Der Brief für den König – Bouillon

Die Burg im südbelgischen Bouillon liegt in einer engen Schleife des Flusses Semois.
Sehr markant ist die doppelte Zugangsbrücke über 2 in den schmalen Felsgrat geschlagenen Halsgräben.
Bouillon ist eine der wenigen klassischen Burgen, die später als Festung ausgebaut worden sind;
der bekannte französische Festungsbaumeister Vauban baute die Anlage für militärische Auseinandersetzungen mit Feuerwaffen um.

Hier drehte man die Außenszenen, die auf Burg Mistrinaut spielen.

Diese Brücke überquert Tiuri, als er sich der Burg nähert. Die im Film gezeigte Perspektive aus dem ufernahen Unterholz heraus ist natürlich nur im Winter aufzunehmen…..
Oben und unten: Hier wird “Bruder Martin” von einem Wachsoldaten empfangen
Der rund 50m lange Eingangstunnel mündet in den Innenhof
Nachdem er aus dem Verlies befreit wurde, versteckt sich Tiuri auf dieser Treppe….
…. aber die Flucht ….
… endet rasch….
…..und endet mit einer kleinen Auseinandersetzung mit den grauen Rittern.



Übersicht aller meiner Filmseiten / Drehortguides auf WordPress

Der Brief für den König – Vianden

De Brief voor de Koning — Filmlocaties

Tonke Dragt schrieb dieses Jugendbuch bereits 1962, und speziell in den Niederlanden
ist das Buch sehr populär.

2008 kam dann die lange überfällige Verfilmung, die leider in den Kinos völlig unterging. 
Dabei ist dies kein schlechter Film – nein, es ist eine nahe am Buch gebliebene Abenteuergeschichte über wahre Ritterschaft und Selbstfindung.

Der Film ist charmant altmodisch erzählt, und da lag wohl das Problem,
da die anvisierte Zielgruppe heutzutage ohne aufgeblasene Knalleffekte kaum ins Kino zu locken ist.

Da ich das Buch seinerzeit geradezu “gefressen” habe, war ich über die Verfilmung erfreut;
und mal wieder ein triftiger Anlaß für einige schöne Reisen, um diverse Drehorte aufzusuchen !

originell & aufwendig präsentiert sich die niederländische DVD (leider ohne deutsche Tonspur)
Die Hülle ist gestaltet und gefaltet wie der Pergamentbrief, den Tiuri zustellen soll;
selbst die “Briefsiegel” sind aus Kunststoff angebracht. Ein echter Hingucker !!

Vianden

Die beeindruckende Residenz des Königs von Dagonaut ist die Burg im luxemburgischen Vianden.
Der Stammbaum der Grafen von Vianden endet aktuell beim niederländischen König Willem-Alexander.
Die 1820 auf Abbruch verkaufte Burg war teilweise verfallen;
nach ersten Sanierungen kaufte der luxemburgische Staat 1977 die Burganlage und ließ sie wiederaufbauen.

Vianden ist eine der größten und ältesten Burgen überhaupt, sie geht auf ein ca. 350 n.Ch. gebautes spätrömisches Kastell zurück.
Einen schönen Blick auf die Burg hat man vom einzigen Sessellift in Luxemburg !
Im Film zu sehen ist die im 13. Jh entstandene byzantinische Galerie mit ihren charakteristischen Kleeblattfenstern:
Am Anfang mit Tiuri & Co bei der Schwertkampflektion, am Schluß von “Der Brief für den König” liefert Tiuri hier
bei König Dagonaut einen Brief von König Unauwen ab.
König Dagonauts Ansprache vor den Novizen am Anfang des Filmes, und Tiuris Ritterschlag findet im Rittersaal der Burg statt, dieser wird aber meist für Ausstellungen benutzt, und ist daher selten ungestört zu fotografieren.




Übersicht aller meiner Filmseiten / Drehortguides auf WordPress

Die Vampirschwestern – Teil 3

Waldniel – Hostert

Neben etlichen anderen, bereits bekannten Drehorten ist die aus dem 2. Teil bereits vertraute, ehemalige Anstaltkirche von Waldniel-Hostert hier als Thronsaal der bösen Vampirkönigin Antanasia zu sehen.

Pulheim

Die Sportanlage im Norden von Pulheim ist Schauplatz von Silvanias unkontrollierten heißen Blicken.

0:02:43
0:03:17

0:04:16

Mendig

Die Basaltlavakeller in Mendig sind teilweise Schauplatz der Katakomben des “Schwarzen Schlosses”…..

Iserlohn

…. andere Szenen in den unteren Etagen des Schlosses drehte man in der Dechenhöhle bei Iserlohn.
Da diese Tropfsteinhöhle eine ganz andere Charakteristik hat als das kantige Basaltgestein in Mendig, lassen sich diese beiden Drehorte auch für einen geologischen Laien leicht auseinanderhalten.


Nürnberg

Silvania und Dirk van Kombast verpatzen die Sicherheitskontrolle bei ihrem nach Transsylvainen
gebuchten Flug.
Die Außenaufnahmen bei 0:19:39 zeigen den Flughafen in Nürnberg.


Hilden

Auf dem Marktplatz neben der Reformationskirche in Hilden fällt das Ehepaar Tepes
durch kindisches Verhalten & einer vampirolaktischen Flugshow auf.
Fangen spielen zwischen den Gästen des “Altes Cafe Fricke”  (1:00:41)
Kurzfristige Genesung von der albernen Herumgehampelei  (1:02:12)
Die Stadtführung — der Marktplatz war bei meinem Besuch noch weitgehend mit dem Weihnachtsmarkt belegt. (1:03:25)
1:03:00


Sudelfeld

Am Sudelfeld nahe der Schweinsteigeralm saust der Kleinbus im Zeitraffertempo den Berg hinauf. (0:28:35)


Kloo – Ascher Tal

5 Kilometer südlich von Bayrischzell zweigt beim “Zipflwirt” dieses Tal ab; hier ist weiteres Mal kurz der transsylvanische Bus unterwegs (0:32:02)
Auch das abrupte Ende der Busfahrt ist hier entstanden, sowie nahe der Grundalm
Dirk van Kombast auf dem Esel (1:06:42)
Der Zaun am Waldrand verläuft genau auf der deutsch-österreichischen Grenze (1:07:01)

Eibsee

Am Eibsee entstanden die Szenen von Dirk und Silvania auf dem Weg zum schwarzen Schloß, eine Trainingseinheit in federndem Vampirgang inclusive. 
Die wild hingewürfelten, oftmals wohnblockgroßen Felsblöcke sind für dieses Bergsturzgebiet typisch. Auch wenn diese Stelle den Eindruck tiefster transsylvanischer Provinz ausstrahlt, liegt dieser Drehort doch in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem touristischen Hotspot.

( Bahnhof Eibsee, Seilbahn zum Zugspitzgipfel und das Eibseehotel )
0:37:49
Sogar der umgestürzte Baum über dem Weg liegt 1 1/2 Jahre nach den Dreharbeiten immer noch da…..  0:38:47
Vampire aufgepaßt !!
Dirk van Kombast hat nicht nur einen Knobinator, er kann auch Karate !  0:39:13


Garmisch – Partenkirchen

Am Fuße des Wank, östlich von Garmisch-Partenkirchen verabschiedet sich am Ende des Filmes Dakaria von Murdo.
Eine typische Szene in “amerikanischer Nacht” – bei Tageslicht gedreht, durch Unterbelichtung und Filter wird der Anschein einer nächtlichen Szene erweckt. 
(Nicht ganz die exakte Stelle, die Vorlage ist leider arg kontrastarm)

1:22:47

Südtirol

Südtirol steuert einige Bergkulissen bei, inclusive der unvermeidlichen “Drei Zinnen”;
hier die auf dem Boden gebliebene Wandererversion von 0:21:56

In den Südkarpaten ( Transsilvanische Alpen ) liegt zwar der der höchste Berg Rumäniens
(Moldoveanu, 2544m)
Allerdings sind derart spektakuläre Felsformationen wie in Südtirol dort die Ausnahme — das Sudelfeld trifft die (Rand-) Karpaten mit der hügeligen Wald- und Wiesenlandschaft dagegen erstaunlich gut.



Übersicht aller meiner Filmseiten / Drehortguides auf WordPress

Die Vampirschwestern — Teil 2

Waldniel – Hostert

Das Konzert von Krypton Krax findet im “Bat Church Club” statt — der ehemaligen Anstaltkirche
von Waldniel-Hostert.
Die Kirche ist Teil des 1913 von Franziskanermönchen eröffneten St. Josefsheimes für Kinder. 
Der gesamte Gebäudekomplex steht seit 1991 leer und verfällt seitdem zusehends, im selben Jahr wurde auch die Kirche entwidmet. Das Gelände ist zztl. an privat verkauft und nach erheblichen Vandalismusschäden nicht mehr öffentlich zugänglich; zudem ist ein Bewachungsunternehmen vor Ort.

Aufgrund eines gewissen öffentlichen Interesses an der wechselvollen Geschichte des Gebäudeensembles 
werden inzwischen regelmäßig Fototouren angeboten. Infos unter www.kent-school.de

Auch im 3. Teil ist die Location wieder zu sehen: diesmal als Thronsaal der bösen Vampirkönigin Antanasia.

II — 0:14:50 & 0:23:36
II — 0:22:22  …. hier ohne Xantors Kopf …..
II — 0:26:37  
auf dem Dachfirst trifft sich Silvania mit Murdo — hier bei Tageslicht & Vampirfrei

Ratingen

Auf dem Marktplatz von Ratingen trifft sich Silvania mit Jacob ( ab 0:33:10 )
( Ich bin 3x nach Ratingen gefahren, um den Platz ohne Marktbuden oder vollbesetzte Freischankflächen ablichten zu können….)
2 – 0:38:11
Gleich nebenan platzt dann der Umzug in das neue Atelier von Mama Elvira in der Düsseldorfer Straße 5; weil Mihai versucht hat, Elviras neuen Vermieter zu beißen — erstaunlich, was für ein Mißverständnis & Eifersuchtsdrama ein gut gemeinter Strauß Rosen auslösen kann…. ( ab 0:37:57 )
2 – 0:37:57
2 – 0:39:42

Köln – Nippes

Dakaria trifft sich heimlich mit Murdo in einem Lokschuppen. (“….im alten Bahnhof”)
Später werden Dakaria und Helene hier von Xantor abgefangen und entführt.

Drehort war das ehemalige Bahnbetriebswerk Köln-Nippes, heute beherbergt es das
Rheinische Industriebahn Museum.

Auch die verunglückte Vampirjagd von DvK bei 1:04:53 hat man hier gedreht.

München

Der Eingang zum Bindburger Zoo ist auch im richtigen Leben ein Zooeingang ! 
( 1:07:15 )

Köln – Dellbrück

Die kleine Feier am Ende des 2. Filmes findet am Höhenfelder See statt.
(kleine Liegewiese an der Südostecke)
II — 1:17:27 & 1:20:58 & 1:22:18


Übersicht aller meiner Filmseiten / Drehortguides auf WordPress

Die Vampirschwestern – Teil 1

Die Vampirschwestern — die originelle und witzige Buchvorlage zu einer etwas ungewöhnlichen Familie
macht auch auf der Kinoleinwand eine ausgesprochen gute Figur.

Herne

Familie Tepes wohnt in Herne, Laubenstraße 29/31
1 – 0:17:58

Die “Teutoburgia” war die Werkssiedlung der gleichnamigen, unmittelbar benachbarten Zeche.
Statt gleichförmiger Mietskasernen verwirklichte man hier eine “Gartenstadt”, basierend auf 4 Grundtypen – im Detail immer wieder abgewandelt – an geschwungenen Straßen; ein durchdachtes Gesamtkonzept,

daß der Siedlung ein ganz eigenes Gepräge gibt.

Nachbar Dirk van Kombast füllt seine blaue Papiertonne  1 – 0:10:56
Auf dem schmaleren Kinofilmformat nicht mehr auf dem Bild, aber hier im

Kleinbildformat 2:3 natürlich bestens zu sehen: 
Der Förderturm der ehemaligen Zeche Teutoburgia.
Diese Ansicht komplett mit dem Förderturm bekommen wir erst unmittelbar zum Schluß des dritten Teiles zu sehen
1 – 0:06:56  &  2 – 0:03:14

Bochum

Das sonnige Sommervergnügen im Schwimmbad ist bei Menschen sehr beliebt,
aber für Halbvampire nur bedingt zu empfehlen,
wie Silvania im Bochumer Freibad Werne schmerzhaft am eigenen Leibe erfahren muß……

Recklinghausen

Die Drehorte für die Friedhofszenen liegen in Recklinghausen; der Friedhof am Lohtor ist von außen zu sehen; 
Dakaria & Silvania laufen hier ab 0:36:40 an der Friedhofsmauer entlang;
an derselben Stelle sind sie ab 1:01:28 wesentlich hastiger unterwegs, weil ihnen Dirk van Kombast auf den Fersen ist.
Ab 1:08:50 wird Helene im Inneren des Friedhofes von den 3 Klassenfieslingen belästigt; 
( 1 – 1:09:42 )
dieses auffallende Grab findet man auf dem alten Friedhof an der Haltener Straße,

etwa 500m vom Lohtor entfernt; die Umgebung der Grabstelle wurde mit einigen Zutaten aus dem Requisitenfundus aufgepeppt.
1 – 1:09:44
Mitternächtliche Blumensuche auf dem Friedhof….   1 – 1:17:23
Alle Grabsteine im Film waren Filmrequisiten. Ebenfalls der alte Friedhof an der Haltener Straße, grob im Dunstkreis der Straßenecke Beisinger Weg / Heinrich-Hertz-Strasse.

Haltern am See

Beim nächtlichen AusFLUG ab 0:15:50 wird der Turm von St. Sixtus in Haltern am See umrundet. 
Auf dem Marktplatz und dem Anfang der Rekumer Straße sind Silvania und Dakaria unterwegs zu

Ali bin Schick, dessen Zauberladen (zumindest in den Außenansichten) in einem zum Zeitpunkt der Dreharbeiten leerstehenden Laden in der Mühlenstrasse 29 eingerichtet war.

1 – 0:38:13
1 – 0:38:38  Die Gaststätte “Alt Haltern” ist zztl. zu einem Cafe geworden
0:38:57
Der Laden von Ali bin Schick   1 – 0:38:19 & 1:07:48 / 2 – 0:50:49
Direkt neben der Kirche St. Sixtus erkennen die beiden Schwestern an einer Spiegelung (bzw. Nichtspiegelung…) in einem Schaufenster, daß bei der Erfüllung des Herzenswunsches bei Ali bin Schick etwas schiefgegangen sein muß.
1 – 1:03:03
Nur wenige Meter weiter stellt sich Dirk van Kombast ein Hindernis in Form eines gelben Lada entgegen…. ( 1:03:50 )
1:03:42

Übersicht aller meiner Filmseiten / Drehortguides auf WordPress

Game of thrones – Shanes Castle Estates

River Maine


Hier entdeckt man 3 Filmlocations von “Game of Thrones” in direkter Nachbarschaft:
Arya trainiert mit dem Müllerburschen Schwertkampf – mit bekannt fatalen Folgen für den Müllerburschen  S1 E2 ab 42:20
Am Beginn von S1 E5 findet das Turnier zu Ehren der neuen Hand des Königs statt.
Brienne von Tarth will mit dem gefangenen Jaime in S3 E2 ab 49:40 eine Brücke überqueren; dabei entreißt Jaime Brienne eines ihrer Schwerter und stürzt sich in einen Zweikampf mit Brienne.
Streiten sich zwei, freut sich der Dritte: Das ist in diesem Fall Locke, der die beiden gefangennimmt —

— mit bekannt fatalen Folgen für Jaime.

Arya übt Schwertkampf….  S1 E2 42:23
…. bis das blonde Unheil naht  S1 E2 43:11
So manche Perspektive ist zztl auch in Westeros vom indischen Springkraut überwuchert.  S1 E2 45:12
Brienne und Jaime lauern auf einen unbeobachteten Moment, eine Brücke zu überqueren (Teil 1)  S2 E8 13:08
Brienne und Jaime lauern auf einen unbeobachteten Moment, eine Brücke zu überqueren (Teil 2)  S3 E2 49:40
S3 E2 51:20
S3 E2 52:01
S3 E2 51:02
S3 E2 52:30
S1 E5 01:44
Der Turnierplatz  S1 E5 05:51
Gespräch zwischen zwei Ehrenmännern: Ser Barristan Selmy & Ned Stark  S1 E5 03:15

Dieser Drehort liegt auf dem Gelände von Shanes Castle Estate, ein landwirtschaftlicher Großbetrieb.
Das gesamte Areal ist eingezäunt, bzw von einer Mauer umgeben. 
Wer von Randalstown nach Antrim unterwegs ist, fährt 6km an der Schloßmauer entlang. 
Am Haupteingang geht ein Weg direkt zum (ehemaligen) Schloß, hier hängt ein unmißverständliches “Strictly no entry” am geschlossenen Tor. Der andere Weg ist eine geteerte Fahrstraße zum Wirtschaftshof, dort habe ich beim “Estate Office” nachgefragt, ob es erlaubt ist, zumindest an der weit im Westen des Areals gelegenen Brücke fotografieren zu dürfen.
Als ich den Grund nannte, rollte der gute Mann mit den Augen – er hatte dieses Ansinnen offensichtlich schon öfter gehört – aber wohl noch keine schlechten Erfahrungen mit “Thronies” gemacht.

Er gestattete es mir mit dem Hinweis, auf den landwirtschaftlichen Verkehr zu achten.

Übersicht aller meiner Filmseiten / Drehortguides auf WordPress

Eine ganz heisse Nummer

Ein immerwährendes Problem: Die Nahversorgung des ländlichen Raumes; auch in dieser augenzwinkernden Komödie trifft die Konkurrenz der Supermärkte einen kleinen, alteingesessenen Dorfkramerladen hart & existenzbedrohend.
Doch die drei rührigen Frauen geben nicht klein bei, und erschließen sich ein ganz neues Geschäftsfeld – wobei dieses anrüchig und einträglich zugleich ist. Speziell in einer kleinen Gemeinde in Bayerischen Wald muß das geradezu skandalöse (Telefon-) Treiben natürlich unter größtmöglicher Tarnung stattfinden…….
Verwicklungen und erschröckliche Enthüllungen sind garantiert.

Gotteszell

Der Laden von Maria, Waltraud & Lena findet sich in Gotteszell am Klosterring 37;
heute ist hier eine Fahrschule untergebracht
0:02:15
Die Wirtshausszenen innen wie außen zeigen den Gasthof Hacker
Jakob brettert mit seiner schweren Maschine durch „Marienzell“ ……. 1:10:44
…… mit den neuesten Nachrichten im Anhänger   1:10:46
Der Dekan verläßt nach der Präsentation der Kirchenfenster den Pfarrsaal und wird vom Kirchenchor empfangen — und dann wirft Jakob die Skandalnachricht vom Dach unter das Volk ……    1:13:55
1:15:41
Der Laden wird geschlossen …….   1.24:30


Kirchaitnach

Hier entstanden die Außenaufnahmen der Kirche,
die Innenaufnahmen nahm man aufgrund eines Drehverbotes des Bistums andernorts auf.

Lenas flotte Fahrt, um den Gottesdienst nicht zu verpassen     0:05.11
vor der Kirche   0:36:17
ebenfalls kurz zu sehen ist die Straße etwas nördlich der Ortschaft,
wenn Lena am Anfang des Filmes zur Kirche fährt
0:04:08
0:04:13


Arbersee

Bei einem Picknick unterbreitet Maria Waltraud & Lena den Vorschlag mit der Sexhotline
Diese Szene entstand am Arbersee; etwa 300m vom Arberseehaus entfernt.
Ein touristischer Hotspot, an dem es in der Hauptsaison zugeht wie in einem Ameisenhaufen….
daher sind die Felsen, auf denen unser Trio das neue Geschäftsmodell beratschlagt, säuberlich abgewetzt.

0:20:54
0:21:00
0:22:35
Die Szenen beim Abmarsch drehte man etwa 30 Meter weiter


March

Auf der kleinen Straße von March nach Ruhmannsfelden (“REG 13”) entstanden die Szenen, in denen das Trio in eine Radarfalle rauscht; sowie die folgende Polizeikontrolle.

137 km/h — das wäre auf dieser Vicinalstraße für Walter Röhrl ein angemessenes Tempo,
aber definitiv nicht für Otto Normalautomobilist.
An der Einfahrt zum Weiler Lobertsried blitzt es …..   0:32:36
0:32:39  Die Verkehrskontrolle ist ca. 200m entfernt gedreht.
0:32:58


Deggendorf

Maria telefoniert mit ihrer Tochter – Oberer Stadtplatz  0:12:30
auch der fiktive Regensburger Sexshop ist hier in der Bräugasse  0:30:15


Ruhmannsfelden

Die Tankstelle an der B 11 ist zu sehen, wenn Lena ihren BMW CSi auftankt.  0:14:35


Tafertsried

Das kleine Sträßlein vom Weiler Tafertsried nach Achslach ist in “Eine ganz heisse Nummer” mehrfach zu sehen.

Am Anfang des Filmes brettert Lena auf dem Weg zur Kirche hier am Ortsschild von Marienzell vorbei   0:04:24
Später bleibt sie hier wegen Spritmangel liegen……   0:26:21
…. und wird unfreiwillig zur Fußgängerin und trifft den Willi    0:26:31
Ein Stück unterhalb von Tafertsried ist die kleine Kneippanlage, die als Anzeigenträger für eine neue Dienstleistung zweckentfremdet wird.
0:35:57



Regensburg

Auf dem Weg zur Fachberatung im Regensburger Sexshop passiert unser Trio die Walhalla (0:29:40)
und im Regensburger Stadtgebiet die Eiserne Brücke (0:29:52)



Rassmann

Am Ende des Filmes verabschiedet sich Maria etwas 200m nördlich des Weilers Rassmann    1:25:54
1:26:03
1:26:30

Übersicht aller meiner Filmseiten / Drehortguides auf WordPress

Herr der Diebe

Cornelia Funke hat uns mit dem Herrn der Diebe eine spannende und ungewöhnliche Geschichte mit viel venezianischer Athmosphäre geschenkt, die als Vorlage zu einem spannenden & bezaubernden Film diente.

Canale Grande

Anreise an Bord der “Esmeralda”: Oben der Canale Grande etwa auf Höhe San Toma
die Ponte Rialto
0:15:50  Die nächtliche Verfolgung durch die Polizei entstand zwischen dem Ca Pesaro….
…. und der Pescheria. ( Fischmarkthalle, unten )  0:15:45
Das Boot mit der Bande kommt aus dem Rio di S. Cassiano herausgefahren.

Hier überquert ein Traghetto den Kanal, das ist eine vergrößerte Gondelbauart,
die von zwei Gondoliere gerudert wird.
Als der “Herr der Diebe” geschrieben wurde, gab nur 3 Brücken über den Canale Grande
( und nicht nur 2, wie Frau Funke schreibt.. ) eine 4. ist im Spätsommer 2007 fertig geworden. 
Zusätzlich gibt es noch 8 Traghetti, die als Fähre die Ufer verbinden. 
Mit 50 Cent die zudem billigste Methode, einmal Gondel zu fahren.

Auf dem Dach des Casinos läßt ab 0:54:57 Bo Sofia fliegen.
Auch zwei kurze nächtliche Szenen, in denen Scip über das Dach klettert, wurden hier gedreht.
Der Komponist Richard Wagner lebte hier im Palazzo Vendramin-Calergi von 1882 bis zu seinem Tod am 13.2.1883.
Die Schlußszene an Bord von Idas Boot entstand am südlichen Ende des Canale Grande.
Oben die Ponte dell Accademia, die wir dabei bei 1:27:29 im Hintergrund erkennen können….
….ebenso wie das Luxushotel Bauer-Grünwald. 1:28:02
Die Reception & Lobby dieses Hotels kennt der Filmfreund auch aus Til Schweigers “Honig im Kopf”
Moscas neues Boot bei 1:26:59 vor diesem kleinen Palazzo an der Einmündung des Rio della Fornace.
Das Ca Dario ist hier rechts knapp außerhalb des Bildes.

Campiello del Remer

Hier endet für Prosper und Bo die heimliche Anreise nach Venedig; sie müssen den Frachtkahn fluchtartig verlassen.
Oben der Blick auf die Rialtobrücke mit 2 Vaporetti auf dem Canale Grande.  0:07:39
Rechts der Palazzo del Camerlenghi, der als das erste reine Bürogebäude Europas gilt.
Die direkt gegenüber gelegene Fabbriche Nuove.  0:08:19
Durch diesen engen Durchgang am Ende des kleinen Hofes flüchten Prosper und Bo in die Stadt hinein.  0:08:25
Man erkennt hier die Hausnummer 5711; dies ist der letzte Zipfel des Sestiere Cannaregio,
2 Hausecken weiter beginnt San Marco.

Der Name Remer zeigt uns, daß hier früher das Gewerbe der Rudermacher ausgeübt wurde.

Calle lunga Vendramin — Calle del Christo — Fondamenta Maddalena
Rio terra Maddalena
 

Oben + unten: Die Hartliebs ab 0:06:22 auf dem Weg zu Victor: Fondamenta Maddalena,
direkt neben der gleichnamigen Kirche
Das obige Bild sehen wir bei 1:02:08 ein weiters Mal mit Victor.
Rio terra Maddalena: Hier treffen die Hartliebs erstmals Victor,(0:06:47) der mit ihnen dann in die
Calle lunga Vendramin hineingeht.
0:07:21
Ab 1:02:21 ist diese Stelle noch einmal zu sehen:
An dieser Ecke bekommt Victor von Prosper einen Baseballschläger unter die Nase gehalten……
… Victor kommt dabei aus der von rechts einmündenden Calle del Christo.  1:02:13
Prosper rennt zu Bo: Rio terra Maddalena  1:04:24

Teatro Italia

Das frühere Teatro Italia am Campiello dell Anconetta dient als Außenkulisse für das Stella-Kino,
das “Sternenversteck” der Bande. 
Die Innenaufnahmen sind jedoch im Luxemburger Studio gedreht worden.
So schaut das tagsüber aus, wenn die überall in der Stadt herumstehenden

Ramschverkäufer die halbe Fassade abdecken………
kurzum: man steht früh auf, und fotografiert das Ganze bevor der Plunder wieder aufgebaut ist.
( Hier verkneife ich mir den Begriff “Andenken” ausdrücklich )

Der Eingang, den Victor mit einem Dietrich öffnet.
Inzwischen befindet sich in den Räumen ein Supermarkt
Schräg gegenüber, an der kurzen Calle del Pistor finden wir die Pasticceria, an deren Scheibe sich Riccio die Nase plattdrückt, und durch sein lautes Rufen den zufällig vorbeikommenden Victor auf sich aufmerksam macht……..
( ab 0:20:27 )
Nochmal schräg gegenüber ist die Stelle, an der sich Victor noch schnell einen Bart anklebt, ( 0:20:35 ) bevor er sich von Riccio eine Magengrubenkopfnuß abholt

Piazza San Marco

Die Piazza San Marco gilt als einer der schönsten Plätze der Welt, und das völlig zu Recht. Wenn man mal den Massentourismus herausfiltert.
Blick auf die Basilika: Oben ohne und unten mit “Acqua alta”
Zwischen diesen Vorhängen an der Nordseite (= Procuratie Vecchie) tritt Victor hervor, während er sich auf Scip & Co konzentriert.
Sorry, Scipio, aber der Triumphmarsch muß momentan wohl ausfallen…..
……. aber wenn er stattfindet, vor dieser eindrucksvollen Kulisse der Procuratie Nuove.  0:24:20
Auf der zur Lagune offenen Piazzetta warten Wespe, Riccio und Bo ab 0:25:15 auf die Rückkehr der anderen; wobei Victor die Gelegenheit beim Schopfe ergreift und Bo ausfragt.
Rechts der Palazzo Ducale, mitte die Basilica, links der Torre di Orologio, auf dem 2 Mohren mit Hämmern die Stunden läuten. 
Im Film ist der Turm noch verhüllt zu sehen, er wurde jahrelang restauriert.
Das Plakatmotiv des Filmes findet sich auf der Rückseite des Dogenpalastes:
Die Seufzerbrücke von der Ponte Canonica aus gesehen. Sie diente als Verbindung zwischen dem prächtigen Palast (unbedingt ansehen; mit lumpigen 12 Euro ist man dabei….) und dem deutlich unkomfortableren Staatsgefängnis.

Calle Tintoretto

Direkt neben dem Wohnhaus des Malers Jacopo Robusti, besser bekannt als Tintoretto, ( 1518 – 1598 ) findet man die Calle Tintoretto und den gleichnamigen Corte.
Hier verstecken sich Prosper und Riccio ab 0:21:21 in einer Nische vor Victor.
Dieser Hauseingang trägt die Nummer Cannaregio 3411.
Der Blick in die Gegenrichtung auf Fondamenta dei Mori und den Rio della Sensa, wo wir im Film Victor sehen, wie er sich suchend umschaut.
0:21:33
Nachdem Victor die beiden Schlingel entdeckt hat, flüchten sie über den Corte Tintoretto in Richtung Vaporetto-Anlegestelle.
0:21:56

Eine ruhigere Gegend Venedigs, in der der TpQ-Faktor ( Tourist pro Quadratmeter ) nur noch 1/34761 des Markusplatzes beträgt….
Und es sind nur Einzelreisende, den typischen Hordentouri wird man hier nicht finden.

Freunde lokaler Krimis werden diese Gasse kennen: 
Die in Venedig wohnhafte Krimiautorin Donna Leon läßt ihren Kommissar Brunetti in seinem 13. Fall (!) 
hier in der Calle Tintoretto ermitteln, da eine ältere Frau – Typ Hausdrache – einer lebensdauerverkürzenden Maßname zum Opfer fiel.
Titel des Buches: Beweise, daß sie böse ist

Fondamenta Nove


Hier springen Prosper und Riccio auf der Flucht vor Victor auf ein Motoscafo.  ( ab 0:22:04 )

Die Motoscafi sind im Gegensatz zum klassischen Vaporetto etwas kleiner, sowie schlanker und niedriger gebaut.
Sie werden auf den Linien eingesetzt, die den Canale Cannaregio passieren; bzw. durch Burano fahren – dort müssen Brücken passiert werden, bei deren engem Querschnitt ein Vaporetto anecken würde.

0:22:03
mit Powerslide um die Ecke bei 0:22:04
0:22:07
0:22:11
Geschafft !!  0:22:28
Gedreht wurde diese Szene am westlichsten der 4 Anlegepontons, er liegt etwas abseits, jenseits der Ponte Dona. 
Diese Brücke kommt Victor heruntergehastet, als er versucht die beiden noch zu fassen.

Gabrielli Sandwirth

Das 4-Sterne Hotel Gabrielli Sandwirth ist keine Luxusherberge im engeren Sinn, 
das renommierte Haus gehört jedoch zu den führenden Adressen im venezianischen Hotelverzeichnis. 
Zumindest bei der Wahl ihrer Unterkunft zeigen die Hartliebs Geschmack & Stil.
Auf der anderen Seite der Ponte Ca di Dio, direkt an der Vaporetto Anlegestelle “Arsenale”
sind einige Filmszenen entstanden: Bo verschmiert sich bei 1:04:37 seinen Anzug – und ab 1:26:26 darf er seine garstige Verwandschaft ins Wasser schubsen. 
Stellen wir uns beim oberen Bild noch 2 nasse Köpfe vor, die über die Kaimauer lugen…..
Dieselbe Stelle, andere Perspektive — in der Mitte das Sandwirth
Dieselbe Stelle, andere Perspektive — Bo steigt zu Prosper auf das Fahrrad.  1:26:53
Nur wenige Meter weiter steht die Chiesa di Santa Maria della Pieta, 
deren klassizistische Fassade wir an Anfang des Filmes bei der heimlichen Anreise im Frachtboot zu sehen bekommen

Ponte dei Carmini

Victor folgt der Bande verkleidet vom Markusplatz, bis Scipio & Co in eines der zahllosen Maskengeschäfte flüchten.
Diese Location finden wir in der Nähe des Markusplatzes am Fondamenta dell Osmarin   0:30:17
Den rotgekleideten Herrn oben kennen wir aus dem Film: Es ist der Besitzer des Maskengeschäftes (links), in dem auch die Innenaufnahmen gedreht wurden.
Es war ein netter Zufall, dass er mir just in diesem Moment vor die Kamera lief…..
Scipio lenkt Victor unter dem Vorwand, nach der Zeit zu fragen ab – während die anderen das Weite suchen. 
Das entstand nur wenige Meter weiter ab 0:31:23 auf der anderen Seite der Brücke.

San Giorgio Maggiore


Diese dem Markusplatz gegenüberliegende Insel mit ihrer schönen Kirche bekommen wir im Film 2x serviert: 
Einmal direkt am Anfang, und dann unmittelbar am Schluß.

Hier startet die “Esmeralda” bei 0:04:41 mit ihren beiden blinden Passagieren ihre Fahrt den Canale Grande hinauf.
Oben der Blick vom Campanile auf das Becken des Jachthafens (Ecke rechts unten) und die Einfahrt in den Canale Grande (links oben) und Canale della Giudecca (links)

Das auffallende Sechseck gegenüber des Leuchtturmes kennt der Filmfreund aus “Honig im Kopf”
Der Campanile von San Giorgio Maggiore besitzt einen Aufzug, das Vergnügen ist mit 3 Euro für venezianische Gepflogenheiten relativ billig, und absolut empfehlenswert.
Die Aussicht ist umwerfend, und die Warteschlange nur einen Bruchteil so lang wie am Campanile von San Marco.
Den Turm an der Jachthafenausfahrt sehen wir in der allerletzten Szene des Filmes ab 1:28:15
Und vor dieser traumhaften Kulisse darf Prosper in Idas Boot Wespe knuddeln.  1:27:51
Im Vordergrund eine kleine Flotte typischer Taxiboote.

Palazzo Zenobio

Der Palazzo Zenobio ( Dorsoduro 2597 ) ist im Film als Palazzo von Scipios Vater in Außen- sowie Innenaufnahmen zu sehen.

Im richtigen Leben ist der 1690 – 1700 erbaute Palazzo an der Fondamenta del Soccorso Sitz des armenischen Kulturinstitutes.

Hier rennt Scipio zum Stella, um seine Bande zu warnen  0:34:45
Etliche Szenen sind im Ballsaal des Gebäudes entstanden: Hier empfängt Scipios Vater bei 0:33:32 Victor
Ein freundlicher Händedruck (…oder auch nicht…)  Das Klavier steht tatsächlich hier im Saal !  0:33:28
Scipio auf dem Balkon  0:38:01
Der Palazzo ist üblicherweise nicht zugänglich; es finden jedoch regelmäßig Kunstausstellungen statt, bei denen man einen Teil der Räumlichkeiten besichtigen kann. Bei einer dieser Gelegenheiten entstanden diese Bilder.
Besonders bemerkenswert: Ich hatte den grossartigen Saal während meines halbstündigen Besuches komplett für mich alleine (!)

Die nächtlichen Szenen vor dem “Palazzo Massimo” ab 0:43:20 entstanden in Esch-sur-Alzette

Vielen Dank an Frau Susanne Kunz-Saponaro, für den freundlichen Hinweis auf diese Location !
Weitere Venedig-Infos auf Ihrer Homepage: Stadtfuehrungen-Venedig
Sie bietet verschiedene themenbezogene Stadtführungen an, auch zu “Herr der Diebe” !

Lazaretto Nuovo

Diese etwa 4 km nordöstlich von Venedig gelegene Insel liegt direkt gegenüber dem südlichen Zipfel von St. Erasmo; sie diente lange Zeit als Quarantänestation und Militärstützpunkt.

Heute kümmert sich ein Verein um die Erforschung & Bewahrung des reichhaltigen historischen Erbes dieser Insel.

Als Klostergarten ist die Insel ab 0:52:05 zu sehen. Freilaufende Einhörner sind jedoch nicht bekannt……

0:52:13  Die beiden quaderförmigen Gebäude waren ursprünglich Pulvermagazine.
0:52:25
0:52:39
0:52:45
Die Bäume sind seit den Dreharbeiten ordentlich gewachsen ……   0:53:10
0:53:15
0:53:53
Auch hier sind einige kleinere bauliche Veränderungen seit den Dreharbeiten offensichtlich   0:54:18

Es besteht die Möglichkeit, an Samstagen & Sonntagen zwischen April und Oktober diese Insel im Rahmen von ca. 2-stündigen Führungen zu besichtigen. (Italienisch oder Englisch)
Jeweils nach Ankunft des Vaporetto Linie 13, Fondamenta Nuove ab 9:25 oder 16:05.
Die Vaporetti legen hier nur bei Bedarf an – rechtzeitig beim Bootsführer melden.

Besuche auf eigene Faust sind zwecklos, der Bootsanleger ist mit einem hohen Zaun abgesperrt.

Canale Cannareggio


Es gibt innerhalb Venedigs nur 2 Wasserläufe, die “Canale” genannt werden:
Den Canale Cannaregio und natürlich den Canale Grande. Alle anderen heißen “Rio”.

Canale Cannaregio von der Ponte Tre Archi mit Blick auf die gleichnamige Vaporettohaltestelle und hinaus auf die Lagune.
Das ist die Stelle auf der Rückfahrt vom Kloster, an der Scipio im Boot von Riccio angegiftet wird.  0:54:19
Direkt auf der anderen Seite der Brücke, am gegenüberliegenden Ufer ist die Vaporettoanlegestelle “Crea”
Diese ist auf der DVD in einer der nicht verwendeten Szenen bei einem nächtlichen Gespräch zwischen Prosper und Wespe zu sehen
Auch dieser Blick unten ist auf der besagten Bootsfahrt zu sehen, er zeigt den Kanal in die entgegengesetzte Richtung mit der Ponte Guglie im Hintergrund.  0:54:53

Campiello Barbaro

Das ist die Szene, in der Wespe, Prosper und Riccio vor Ida Spaventos Haus lauern, und sich Riccio die Haushälterin anrempelnderweise Zugang zum Haus verschafft…..  0:38:27
Das Haus von Ida Spavento wird im Film vom Ca Dario gedoubelt.  0:38:13
Hier sehen wir auch beim nächtlichen Einbruch Wespe auf der Mauer sitzen.

Der kleine Platz liegt zwischen der Salute-Kirche und dem Guggenheim-Museum.
Der oben gezeigte Ca Dario steht mit seiner Vorderfront am Canale Grande. Eine Immobilie, die sich normalerweise kaum bezahlen läßt.
Und trotzdem ist das der einzige Palazzo, den niemand haben will – nicht mal geschenkt……
Der Ca Dario gilt als verflucht; nun, man kann über derartige mysteriöse Geschichten denken wie man will. 
Es ist jedoch eine unbestreitbare Tatsache, daß eine ansehliche Liste von Vorbesitzern dieses Hauses verfrüht das Zeitliche gesegnet haben. 
Das reicht von seltsamen Krankheiten bis zum Mord.

San Giacomo in Paludo

Das gerade einmal 12500 Quadratmeter große Inselchen liegt 5 km nordöstlich von Venedig

Aus einem im 11.Jh. gegründeten Pilgerhospiz entwickelte sich ein Kloster, daß unter Napoleon aufgegeben werden mußte; danach war die Insel bis 1961 Militärposten.

In ”Herr der Diebe” stellt San Giacomo in Palude die “Isola Segreta” dar; 
die Nordseite ist in den nächtlichen Szenen ab 1:00:03 und 1:09:03 zu sehen.

Die Lichterkette markiert die direkt an der Insel vorbeilaufende Fahrrinne von Venedig bzw. Murano nach Burano. Die Vaporetti der Linie 12 fahren dicht vor der Insel vorbei.

Man hat für die Verfilmung eine Insel ausgesucht, deren Lage gut mit der Ortsbeschreibung im Buch zusammenpasst !

Squero

Am Ende des Filmes kauft Scipio für Mosca ein Boot.  ( ab 1:25:44 )
Diese Szene entstand ganz im Osten der Lagunenstadt, auf der Insel Sant Elena; in deren nordwestlicher Ecke am Zusammenfluß des Rio dei Giardini und des Rio di Quintavalle.
Es handelt sich um das Betriebsgelände des örtlichen Nahverkehrsunternehmens, 
der “Azienda del Consorzio Trasporti Veneziano” kurz ACTV, und ist nicht zugänglich. 
Man kann die Location aber von der gegenüberliegenden Seite gut einsehen.
In unmittelbarer Nähe findet sich die Hausnummer Castello 1.  (Castello endet bei 6828…)

Esch sur Alzette

Auf dem ehemaligen Gelände des Stahlwerkes “Terres Rouges” in luxemburgischen Esch-sur-Alzette stand eine umfangreiche Venedigkulisse, ursprünglich gebaut für den Film “Secret Passage”.

Die Kulisse wurde in Juli 2005 wieder demontiert.

Hier sind etliche Venedig-Außenaufnahmen entstanden.
z.B. die Flucht vor dem Apotheker, das erste Zusammentreffen mit Scipio, im und um Barbarossas Laden, Teile der nächtlichen Bootsfahrten, Bo´s Flucht aus dem Hotel u.a.

In einer erhalten gebliebenen Fabrikhalle war der Set mit dem magischen Karussell aufgebaut.

Die Kulisse stand gleich hinter der neueren Halle in Bildmitte.

Im GEO “Special” Venedig – (Februar / März 2004) ist auf Seite 100 eine Luftaufnahme des Studiogeländes abgebildet !

Das ehemalige Gelände des Venedig-Sets 2009: Das Areal ist eingezäunt und Betreten untersagt, was angesichts der Industrieruinen, die das ganze einrahmen, durchaus verständlich ist.

Blick aus der anderen Richtung: Auf dem freien Gelände etwa in Bildmitte stand das Set.

Website mit Landkarten

GPS-Positionsdaten, auch zu diesem Film
:
:
:

Übersicht aller meiner Filmseiten / Drehortguides auf WordPress

Game of Thrones – Toome

In einem kanalisierten Arm des Lower Bann fahren Ser Jorah und Tyrion den valyrischen Kanal entlang, und sehen erstmals einen Drachen. (S5 E5)

Direkt zwischen den Pfeilern der ehemaligen Eisenbahnbrücke findet ab 50:00 der Überfall der Steinmenschen statt

Die Brückenpfeiler bekamen während der Dreharbeiten noch zusätzliche Aufbauten

Game of Thrones – Galboly

Der heute verlassene Weiler ca. 4km östlich von Waterfoot bestand nur aus einem Dutzend Gebäuden;
die meisten sind inzwischen verfallen.
Sansa, Petyr und Yohn Royce beobachten hier Robin Arryn bei seinen ersten Schwertkampfübungen,

S5 E1, ab 22:10

In S6 E4 kehrt Kleinfinger zurück, und beschuldigt Ser Royce, seine Pläne an die Boltons verraten zu haben.

S5 E1 22:19
Die Zuschauertribüne  S5 E1 22:23
Die Lage der seit den 50er Jahren verlassenen Ortschaft ist grandios, nur leider direkt nördlich der steil aufragenden Berge; wieviel Schatten im Jahr auf den Weiler fällt, will man besser nicht wissen….
Die “Vajolet-Türme von Irland” krönen die ganze Szenerie 

S5 E1 22:24
S5 E1 23:04

GPS – Positionsdaten, auch zu dieser Serie !

Übersicht aller meiner Filmseiten / Drehortguides auf WordPress